Die Urzelle von Altenhagen

ehem. Gut Nacke in Altenhagen
ehem. Gut Nacke in Altenhagen

 

Heimat ist kein Ort,

Heimat ist ein Gefühl !

(Herbert Grönemeyer)

Wir sind Mitglied im

Jubiläum - 20 Jahre

am 1. September 2018

feiert der Verein sein

20jähriges Vereins-Jubiläum!

1. Heeper Kulturwochenende

Am 24. und 25. Juni 2017 war der Heeper Ortskern Schauplatz und Treffpunkt für das 1. Heeper Kulturwochenende.

An den zwei Veranstaltungstagen haben Kulturschaffende aus dem Stadtbezirk Heepen sich vorgestellt. Auch unsere Mitglieder Monika Nolte und Walter Schnadhorst haben an dem „Fest der Sinne” teilgenommen.

MONIKA NOLTE:
Ich habe Märchen für groß und klein erzählt. Da eine Wollkünstlerin mit im Raum war, haben wir gemeinsam am Spinnrad gesponnen und ich habe dazu Märchen vom Spinnen erzählt. Denn nicht nur bei Dornröschen spielt das Spinnrad eine Hauptrolle.

WALTER SCHNADHORST:
Ich habe gemalt und erklärt wie ein Bild entsteht und es live vorgeführt.  Bei der Vorbereitung (Bilder schleppen und aufhängen hat mir unser Mitglied Heinz Strunk geholfen).
Besonders hat mir gefallen, dass 2 syrische Jugendliche (Flüchtlinge Selma und Achmed), auch mit gemalt haben. Beide gehen in Heepen zur Schule und leben seit 2 Jahren hier.

9. Altenhagener Weihnachtsmarkt der Vereine

Am Sonntag den 3. Dezember fand wieder der traditionelle

 

Weihnachtsmarkt der Altenhagender Vereine

von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

auf dem Parkplatz und im Gemeindezentrum der ev. Johanneskirche statt.

 

Um 14.00 Uhr gab es einen Auftritt des Mennonitenchores.

 

Um 16.00 Uhr kam der Nikolaus und um 16.30 Uhr gab es ein

gemeinsames Singen mit dem CVJM Posaunenchor.

 

Insgesamt war es ein guter Besuch trotz der wechselnden Witterung. Die Verwendung des Erlöses für Kinder und Jugendliche in Altenhagen wird Anfang des Jahres festgelegt.

 

Teilnahme am Lebendigen Adventskalender.

Der Heimat- und Geschichtsverein beteiligte sich wieder am

 

Lebendigen Adventskalender der ev. Kirche in Altenhagen.

Am Mittwoch, den 6. Dezember 2017, um 18.30 Uhr trafen wir uns im Innenhof der AWO.

 

Liebe Gäste, Besinnliches, Lieder, Glühwein, Punsch und Leckereien waren die Grundlagen für ein Treffen mit Freunden in der Vorweihnachtszeit.

Anschließend setzten wir den Heimatabend in unserer Heimatstube fort.