Die Urzelle von Altenhagen

ehem. Gut Nacke in Altenhagen
ehem. Gut Nacke in Altenhagen

Presse-Echo

Presse-Beitrag vom 12. April 2016

 

HEIMATPFLEGE IN WESTFALEN

vom Westfälischen Heimatbund Münster

29. Jahrgang - Ausgabe 2/2016

 

DEUTSCHUNTERRICHT
IN DER HEIMATSTUBE ALTENHAGEN
Als im September 2015 die ersten 60 Flüchtlinge im Dorf Altenhagen (Bielefeld-Heepen) ankamen, gründete sich kurz darauf unter dem Motto „Altenhagen - weltoffen und hilfsbereit" eine umtriebige Unterstützungsinitiative.
Um ehrenamtlich Deutschunterricht für Flüchtlinge anzubie­ten, fehlten jedoch geeignete Räume. Kurzerhand stellte der Heimat- und Geschichtsverein Altenhagen seine Hei­matstube zur Verfügung.
Damit gab der Heimatverein die Starthilfe für ein sehr erfolgreiches Sprachschulprojekt: Zehn Ehrenamtliche, darunter auch Mitglieder des Heimat­vereins, unterrichten Flüchtlinge je nach Lernfortschritt in unterschiedlichen Gruppen.
Zwar ist die Heimatstube dafür inzwischen zu klein geworden, doch das Engagement geht weiter: Für den Sommer ist eine internationale Koch-Initi­ative geplant.

 

 

Zwei Urgesteine treten ab !

im März 2009

 

Bericht in der
Neuen Westfälischen Zeitung Bielefeld

zum Wechsel im Vorstand
des Heimat- und Geschichtsvereins Altenhagen anlässlich der Jahreshautpversammlung im Jahre 2009.

 

 

Musizieren mit Gott - 100 Jahre Posaunenchor Altenhagen - Mai 2009
Bericht in der Beilage ,,Mein Stadtteil" der Neuen Westfälischen Zeitung vom 8. Mai 2009
100-Jahre-PC-Altenhagen-NW.pdf
Adobe Acrobat Dokument 501.6 KB

 

Plattdeutscher Abend vom 25. Okt. 2007

,,Wenn der Pickert im Magen drückt"

Zeitungsartikel aus der Neuen Westfälischen Zeitung Bielefeld

Im Bild die Haupt-Akteure des Abends
Im Bild die Haupt-Akteure des Abends